Als Doktorvater …

… ist man immer froh, wenn ein Promotionsvorhaben zu einem glücklichen Ende kommt. So wie bei Hagen Peters, der in seiner Verteidigung (“Disputation”) am 23.1.2012 eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, welch interessante Arbeiten er in seinen gut vier Jahren in der AG Kommunikationssysteme durchgeführt hat. Super, Hagen! Die Wissenschaft ist (zumindest ein kleines) Stück reicher  geworden; wir wissen nun etwas mehr darüber, wie gut XML-Dokumente unter Einsatz von Grafikkarten bearbeitet werden können.

Aber die Freude ist nicht ungetrübt: Hagen Peters hat die die Arbeitsgruppe, die CAU, die Stadt Kiel und sogar Deutschland verlassen – er arbeitet jetzt bei in den Oracle Labs in Kalifornien. Man hat dort (noch vor Abschluß einer Promotion) eine seiner Veröffentlichungen gelesen, ihn zu einem Vortrag eingeladen und ihn dann eingestellt. Er fehlt uns, und gleichzeitig sind wir natürlich sehr stolz, einen Ex-Mitarbeiter in so einem renommierten Labor untergebracht zu haben. Wenn das kein Grund zur Freude ist!

Andererseits … da capo!

Comments are closed.